Datenmenge einer Tabelle reduzieren / Rechenoperationen in einer Tabelle

  • Hallo zusammen,


    ich stehe gerade vor folgender Herausforderung: Ich habe eine Belastungs-Zeit-Funktion (M,n,t), die ich gerne weiterverarbeiten möchte - für EXCEL wird jedoch die maximal zulässige Anzahl an Zeilen überschritten und in FAMOS kenne ich die Rechenoperation nicht...


    Im Detail: Der Zeitschrieb besteht aus den drei Spalten: Drehmoment (M), Drehzahl (n) und Zeit (t).

    Aus der Drehzahl und der Zeit würde ich gerne für jede Zeile die Anzahl der Wellenumdrehungen (h) ermitteln - also: h = Delta_t * n/60

    um anschließend die Anzahl der Wellenumdrehungen je Momentenstufe einzusehen


    Q1) Kann ich das direkt in FAMOS rechnen? Also eine dritte Spalte mit der jeweiligen Anzahl der Wellenumdrehungen generieren...


    oder/und:


    Q2) Kann ich die Werte vorher zusammenfassen? Aktuell besteht die Tabelle aus äquidistanten Zeitinkrementen und ich würde gerne für ein Drehmoment M1 alle Häufigkeiten (h) nach obiger Formel zusammenfassen und somit einer kleinere Tabelle erzeugen...


    Q3) Weiter würde ich gerne die Tabelle nehmen, alle Werte in einer Spalte runden und wieder neu ausgeben.

    Ach und kann mir jemand sagen, wie ich alle Werte in einer Tabelle, mit z.B. 3 Spalten, markiere? Strg + Shift + Pfeiltasten funktioniert nicht und Strg + M funktioniert immer nur für eine Spalte...


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

    Besten Dank vorab!


    Viele Grüße

    SCD


  • Hallo und willkommen im Forum :-),


    Vorab: Welche Editon hast du von FAMOS? (Enterprise, Professional, Standard, Reader)?

    Welche Abtastzeit haben deine Messdaten und wie viele Samples liegen vor bzw. wie ist die Messdauer?


    1a) Sind die Daten äquidistanz? Laut Q2 ja.
    Ich wundere mich nämlich gerade über das "Delta_T", welches bei äquidistanzen Kanälen immer gleich wäre.

    1b) Was denn für Spalten? Spalten gibt es für mich in einer Tabelle und dort rechne ich nicht mit Messdaten, sondern nutze diese zum Darstellen von Ergebnissen. Sicher können dann hier auch die Messdaten selbst stehen.

    Ansonsten habe ich in FAMOS Variablen, z.B: normale Datensätze (Kanäle). Mit denen kann ich auch rechnen.

    Bin nur gerade etwas verwirrt.

    Wenn du Messdaten in einer Tabelle hast, würde ich mir diese nach FAMOS holen (ASCII/EXCEL-Import-Assistent); dort verrechnen und die Ergebnisse wieder als EXCEL speichern. (Hier sagtest du ja aber, dass die Zeilen in EXCEL dafür nicht reichen... dachte, das war einmal...)

    Mir kommt es so vor, als hättest du nur den Reader und keine Möglichkeit Sequenzen zu schreiben um Berechnungen durchzuführen.


    2) Was meinst du denn mit Zusammenfassen?

    Wenn du für jede Zeile etwas tust, hast du auch für jede Zeile ein Ergebnis.

    Zusammenfassen hieße für mich: abschnittsweise Rechnen (Intervalle, etc)

    Irgendwie verstehe ich das noch nicht so richtig. :-D


    3a) Daten aus Tabelle nach FAMOS holen. Dort Runden und wieder zurückschreiben.

    Wenn es nur um die Darstellung geht, so kann EXCEL das auch.


    3b) Von welcher Tabelle redest du? Meinst du den Datensatzeditor?

    Markieren dort ist etwas heikel; hier kann ich dir gleich noch was zu schreiben.

    STRG+M -> Spalte wird markiert

    SHIIFT+PfeilRechts